Jitsi Meet - Die datensparsame Alternative für Videokonferenzen

Jitsi Meet - Die datensparsame Alternative für Videokonferenzen

15. Oktober 2021

Videokonferenzen in Unternehmen sind schon lange keine Seltenheit mehr. Doch seit Beginn dieses Jahres aufgrund der Corona Pandemie viele Menschen mehr oder weniger dazu gezwungen sind, im Homeoffice zu arbeiten, werden Videochats noch häufiger genutzt. Heutzutage dienen diese aber nicht mehr nur betrieblichen Zwecken, sondern auch immer mehr dem privaten Informationsaustausch. Als Beispiele seien hier Discord, Facebook Messenger, Google Hangouts, Microsoft Teams, Skype, Zoom und Jitsi Meet genannt.

Die datensparsame Alternative

Die Jitsi-Software gilt zunächst einmal als eine datensparsame Alternativmöglichkeit. Was in Bezug auf die strengen Datenschutzvoraussetzungen in Deutschland ein wichtiger Vorteil ist. Für die Nutzung des Tools ist es nicht notwendig einen Account oder Login zu erstellen, somit werden keinerlei personenbezogene Daten erhoben, geschweige denn gespeichert. Selbst bei einem Einbruch in den Server können also keine Daten von Nutzern gestohlen werden.

Keine Installation notwendig

Jitsi Meet ist kostenlos und Open Source. Das Tool lässt sich ohne Installation einer zusätzlichen Desktop-Software direkt im Browser nutzen. Zu Beginn der Videokonferenz legt der Moderator des Meetings einen Konferenznamen fest. Dieser bildet gleichzeitig die Basis für einen Einladungslink, der an alle gewünschten Kommunikationspartner gesendet wird. Die Teilnehmer geben diese URL einfach in die Suchleiste ihres Browsers ein und treten somit automatisch dem Chat-Raum bei.

Verschlüsselung

Chat-Nachrichten sind bei Jitsi Meet Ende-zu-Ende verschlüsselt, das heißt, dass das Ver- und Entschlüsseln der übertragenen Daten direkt die jeweiligen Kommunikationspartner vornehmen. Es hat also niemand sonst Zugriff auf diese Informationen.

Audio- und Videogespräche mit mehreren Personen sind dagegen nur transportverschlüsselt. Das bedeutet wiederum, dass die Daten zwar auf dem Weg zwischen dem Server und dem Endbenutzer verschlüsselt sind, auf dem Server selbst aber kurzzeitig entschlüsselt werden. Die Entwickler geben allerdings an, dass auch Videocalls zwischen zwei Personen vollständig verschlüsselt sind. Wenn die Ende-zu-Ende Verschlüsselung jedoch aus technischen Gründen scheitern sollte, fällt das System automatisch auf die Transportverschlüsselung zurück und das, ohne dass die betroffenen Nutzer darüber in Kenntnis gesetzt werden. Wenn sich nun ein unbefugter Dritter Zugang zu dem genutzten Server verschafft, kann er unter Umständen mithören. Um also sicher zu gehen, dass niemand zufällig den Link des eigenen Chat-Raums findet und so dem Gespräch beitreten kann, sollte die Konferenz mit einem Passwort geschützt werden. Um absolut auf Nummer (Abhör-) Sicher zu gehen, wird die Nutzung eines eigenen Servers empfohlen.

Funktionen

Mit Jitsi Meet können aber nicht nur Audio- und Videogespräche geführt bzw. Chat-Nachrichten ausgetauscht werden. Es können beispielsweise auch der eigene Bildschirm oder ein YouTube-Video geteilt werden. Meetings können zudem aufgezeichnet werden.

Jitsi Meet steht als Web-App sowie als Smartphone-App für Android und iOS zur Verfügung. Somit können die Teilnehmer jederzeit sowohl über den PC als auch über das Smartphone einer Videokonferenz beitreten.

Letztendlich eignet sich das Tool nicht nur als vorteilhafte Alternativlösung für Unternehmen, sondern grundsätzlich auch für Schulen, Universitäten und Privatanwender.

 

Meine Quellen: 

https://www.chip.de/downloads/webapp-Jitsi-Meet_182584966.html 

https://t3n.de/news/jitsi-meet-videokonferenzen-einfach-1273518/ 

https://mobilsicher.de/ratgeber/die-besten-apps-fuer-video-chat-jitsi-und-jitsi-meet 

 

Autorin: Aline Neißner